Bereitschaftsdienst Rescuedays Schwarzenbek

Geschrieben von Christian. Veröffentlicht in Nachrichten

 

Dieses Jahr fanden die Rescuedays, eine der größten Aus- und Fortbildungsveranstaltungen, in Schwarzenbek statt. Dort konnten neben neuem technischen Gerät unter anderem auch vorgehensweisen aus anderen Ländern wie den USA begutachtet werden. Im Fokus stand hier die Rettung einer Person die mit ihrem PKW seitlich unter einen LKW-Trailer gerutscht ist.

Da die Schwarzenbeker Kameraden zur Unterstüzung der Rescuedays größtenteils eingebunden waren, übernahmen wir mit 7 Kameraden von Freitag den 20.10.17 bis Sonntag 22.10.17 jeweils von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr den Brandschutz in Schwarzenbek. Mit den Kameraden aus Schwarzenbek konnten so folgende Fahrzeuge besetzt werden: Einsatzleitwagen(ELW), Hilflöschgruppenfahrzeug(HLF), Rüstwagen(RW), DLK(Drehleiter/Korb). Timo Lehmann (Zugführer Schwarzenbek) übernahm dabei die Einsatzleitung.

Da durch das abwesend sein dieser Kameraden auch in Kollow der Brandschutz sichergestellt werden musste, war auch dort eine Gruppe eingeteilt, die im Ernstfall sofort ausrücken konnte. 

Leistungsfahrt in Büchen am 03. September 2016

Geschrieben von Simone Peters. Veröffentlicht in Nachrichten

 

Bei der diesjährigen Leistungsfahrt in Büchen, veranstaltet durch den Kreisfeuerwehrverband Elmenhorst mit Unterstützung der Feuerwehr Büchen, konnte wieder ein klasse Parcours auf die Beine gestellt werden.

In diesem Parcours mussten die Fahrer Ihre Geschicklichkeit im Fahren unter Beweis stellen.

Es musste vorwärts und rückwärts Slalom gefahren werden, durch den Trupp musste die Höhe und Breite einer „Garage“ eingestellt werden, Fragen beantwortet werden, ein kleiner Löschangriff durchgeführt werden und nach einer kurzen schnellen Fahrt mussten noch die Schlauchbrücken eingestellt werden, damit dass Fahrzeug ohne Probleme in den nächsten Teil fahren konnte. Hier noch schnell die Knoten auf einem Holgestell fertigstellen. Zum Schluss erfolgte noch eine Aufgabe außerhalb der Zeitnahme.

Bei unseren teilnehmenden Mannschaften musste der Schaumangriff aufgebaut werden und die Inbetriebnahme unseres Notstromaggregats gezeigt werden.

Es war ein super gelungener Tag und wir können mit Recht stolz auf unsere Mannschaften sein.

Bei der Preisverteilung gingen wir auch nicht leer aus….

 

Es wurden zwei Sonderpreise verteilt, der eine Preis eine Riesenmettwurst ging an die Feuerwehr Elmenhorst und den Zweiten Preis einen ca. 10 KG Riesenschinken erhielten wir Kollower.

Zusätzlich haben wir in unserer Fahrzeugklasse den 2. Platz und 7. Platz von 15 Mannschaften gemacht.

Einen herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Mannschaften

 

Mannschaft 1: Fahrer: Simone Peters, Truppführer: Arne Bruhns, Truppmann: Philip Uhrbrock

Mannschaft 2: Fahrer: Thomas Mallon, Truppführer: Jonas Ciezki, Truppmann: Berit Lembcke

 

 

 

Kreisfeuerwehrlauf Gülzow 2016

Geschrieben von Christian. Veröffentlicht in Nachrichten

Dieses Jahr fand der Kreisfeuerwehrlauf in Gülzow statt. Zur Auswahl standen 5km Walken, 5km Laufen, 10km Laufen und in diesem Jahr das erste mal der Staffellauf112 der aus aus vier mal 2,8km bestand.

Wir stellten zwei Staffeln für den Staffellauf und zwei Walker und können mit unserer Leistung sehr zufrieden sein. Bei den Staffelläufen belegten wir den 4 sowie den 10 Platz von 24 gemeldeten Staffeln. Beim Walken wurden die Plätze 18 und 19 von 30 Walkern belegt.                              

 

Jahreshauptversammlung 13.02.16

Geschrieben von Christian. Veröffentlicht in Nachrichten

Nachdem Wehrführer Stephan Abel die Kameraden und Gäste begrüßt hatte, durften diese auch ein paar Worte an die Versammlung richten. Bürgermeisterin Ines Tretau und Amtswehrführer Wolf- Dieter Abel bedankenten sich für die super zusammenarbeit und die Einsatzbereitschaft. 

Auch Stephan Abel sprach der Wehr in seinem Bericht seinen Dank aus und erwähnte nochmals, dass auch den dahinter stehenden Familien ein großer Dank gilt- ".....denn ohne sie wäre dieses Ehrenamt nicht machtbar." Zur untermalung hat Stephan die Einsatz und Übungszeiten die bei der Freiwilligen Feuerwehr dieses Jahr erbracht worden mal zusammengefasst.

Gruppenführer Thorsten Abel lässt passend dazu die Übungen, Einsätze und Lehrgänge revue passieren und spricht noch einmal kurz über vergangene Vernastaltungen wie z.B. unser erstes Oktoberfest, welches in diesem Jahr wieder stattfinden wird.

Auch dieses Jahr standen wieder Wahlen an. Als neuer Kassenwart tritt Christian Eckert sein Amt an, gefolgt von Thomas Mallon als neuen Schriftwart. In allen Sicherheitsrelevanten Fragen wird Michael Mallon der Wehr als neuer Sicherheitsbeauftragter zur Seite stehen.

 

Ehrungen und Beförderungen

Ehrungen: 10 jähriges Dienstjubiläum    Rüdiger Koslowski

                   20 jähriges Dienstjubiläum    Marco Klitz

 

Beförderungen: Oberfeuerwehrfrau/Mann: Berit Lembcke

                                                                  Philipp Uhrbrock

                                                                          Henrik Lüneburg 

                                                                          Philipp Eckert

                                                                          Nick Kalman

  

                          

              

Für 100% Übungsanwesenheit überreichte Thorsten Abel an die Kameraden Stephan Abel, Christian Eckert und Rüdiger Koslowski ein kleines Geschenk

.

Roter Hahn

Geschrieben von Christian. Veröffentlicht in Nachrichten

Erst einmal....

"Leistungsbewertung Rote Hanhn", was ist das?

Bei der Leistungsbewertung geht es darum den Ausbildungsstand der Wehr vor einer Prüfungskomission unter Beweis zu stellen. Die Leistungsbewertung beinhaltet fünf Stufen, die wie sich vermuten lässt von Stufe zu Stufe mehr abverlangen. Es wird das fachliche Wissen aber auch die Arbeit unter und miteinander Bewertet.

 
Am 31.08.2015 war es dann auch bei uns wieder soweit, sodass wir mit 22 Kameradinnen und Kameraden zur Prüfung bereit standen. Neben der Prüfung der Unterlagen wie z.B. der Atemschutzhefte mussten wir uns allgemeinen und rettungsspezifischen Fragen stellen, die wir suverän meistern konnten. Auch der Sicherheitsbeauftragte war wieder gefragt, um einen Vortrag über die Sicherheit im Feuerwehrdienst zu halten. Diesmal kam neu dazu, dass eine Technische Hilfe Übung durchgeführt werden musste. Dafür suchten wir uns das Thema Eisrettung aus, die aufgrund des warmen Wetters nur trocken in der Halle vorgeführt werden konnte.

Nachdem wir die Übung beendet hatten stand auch schon die nächste Übung an. Stichwort hier: Brennt Scheune, eine Person vermisst!
Während die Atemschutztrupps sich auf der Anfahrt bereits mit Masken und PA ausrüsteten, machten die Gruppenführer sich ihre ersten Gedanken über das,was sie dort erwarten könnte. Am Einsatzort angekommen gab es dann von der Einsatzleitung die Befehle für die GF. Ein Fahrzeug beschäftigte sich mit der Wasserversorgung und der Ausleuchtung der Einsatzstelle, während das andere Fahrzeug den Löschangriff zur Rettung der vermissten Person vorbereitete. Kurz danach konnte auch schon der erste Trupp unter Atemschutz in die verrauchte Scheune vorgehen um die Person zu suchen. Nach dem Auffinden der Person und die Übergabe an den Rettungsdienst konnten die Löscharbeiten angefangen werden um die Übung abzuschließen. 

Nachdem wir die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit gemacht hatten, durften wir zur Verkündung des Ergebnisses ein letztes mal für diesen Abend vor der Prüfungskomission antreten. Neben einigen Kleinigkeiten an denen wir noch tüfteln können, gab es überwiegend Lob, nicht nur für die gute Ausrüstung und die Halle die Top gepflegt ist, eingeschlossen natürlich auch die neue Einsatzschutzkleidung, sonder auch für den Ausbildungsstand und die Art wie wir untereinander arbeiten. 

Letzendlich wurde uns im Namen des Landesfeuerwehrverbands Schleswig-Holstein die Urkunde sowie der dritte Stern übergeben, der vor dem gemeinsamen Essen noch an seine Stelle- Die Tafel an der Halle- geklebt wurde.

An dieser Stelle vielen Dank an diejenigen die viel ihrer Freizeit in die Aus- und Weiterbildung der Kameraden stecken und somit das Wissen immer auf dem neusten Stand halten, damit wir in jeder Situation angemessen reagieren können. 

Ebenso einen großen Dank an die zahlreichen Zuschauer die uns an dem Abend begleitet haben und so auch wieder ein bisschen mehr Einblick in unsere Arbeit erlangen konnten.